Seitenanfang

Startseite

Sprungmarken



Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Banner: Bernd Lange

Banner: Dr. Carola Reimann

Banner: Stephan Weil

Banner: Christoph Bratmann

Banner: Klaus-Peter Bachmann

Banner: Christos Pantazis

Banner: Mitglied werden



Hauptinhaltsbereich

Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Ortsvereins Petritor!

Portait: Michael Johannes
Hier finden Sie unter anderem Informationen zu unseren politischen Zielen, aktuelle Termine und Nachrichten, interessante Links sowie einen Überblick über unsere Partei und die Abgeordneten im Stadtrat, Landtag, Bundestag und dem Europaparlament.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, schreiben Sie uns bitte eine Email. Wir freuen uns auf eine rege Diskussion.







Facebook Banner

Meldungen

Pressemitteilung der SPD-Bezirksratsfraktion
Filiale der Braunschweigischen Landessparkasse wird reine Servicestation – Bezirksratsinitiative bleibt ohne Erfolg

Stefan Hillger Michael Johannes
Im Oktober wurde der Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet über die Verwaltung darüber informiert, dass die Filiale der Braunschweigischen Landessparkasse am Altstadtring in eine so genannte „Servicestation“ umgewandelt wird. Das bedeutet, dass den Kundinnen und Kunden in Zukunft nur noch Automaten zur Verfügung stehen, jedoch kein Personal mehr für Beratungen und Bedienung. Nach den Planungen des Unternehmens ist dies dann nur noch an der nächsten Filiale am Neustadtring (ehemals Eisenvater) möglich.
Auf Initiative der SPD-Bezirksratsfraktion beschloss der Stadtbezirksrat bei wenigen Enthaltungen, die Verwaltung zu bitten, nochmals mit der Braunschweigischen Landessparkasse Gespräche zu führen, um wenigstens zu einigen festen Zeiten eine reduzierte Beratung und/oder persönliche Bedienung vor Ort am Altstadtring weiterhin zu gewährleisten. Nach Ansicht der SPD-Fraktion muss persönliche Beratung sowie persönliche Bedienung weiterhin aufrecht erhalten werden, da die Entfernung zur nächsten Filiale weit ist und gerade älteren Menschen schwer zu zumuten ist. Andere Stadtbezirksräte fassten ähnliche Beschlüsse, um vor Ort weiterhin Dienstleistungen jenseits der reinen Automaten zu erhalten.
Leider waren alle Initiativen erfolglos, da die Braunschweigische Landessparkasse an ihren Planungen festhält. In einem Schreiben des Unternehmens an den Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet (sowie die anderen betroffenen Stadtbezirksräte) heißt es unter anderem lediglich:
„Uns ist bewusst, dass es Kunden gibt, die Änderungen bezüglich einzelner Filialen bedauern, zum Beispiel weil für sie der Weg zur nächsten Filiale länger wird oder weil sei mit der Bedienung der SB-Geräte noch nicht vertraut sind.“
Die SPD-Bezirksratsfraktion bedauert diese Entscheidung, wird sich aber in Zukunft im Rahmen ihrer Einflussmöglichkeiten weiterhin für die stadtteilnahe Dienstleistungen einsetzen.

Stefan Hillger, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Westliches Ringgebiet
Michael Johannes, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Petritor.



Braunschweiger Volksfreund

Braunschweiger Volksfreund
Jetzt NEU.

Der Braunschweiger Volksfreund Ausgabe Dezember 2013 ist fertig gestellt und wird zur Zeit verteilt. Hier steht diese Ausgabe auch zum download bereit.








Energiestrategie
Energie für Niedersachsen - bezahlbar, sicher und nachhaltig

Die stetig steigenden Energiepreise drohen zur neuen sozialen Frage in Deutschland zu werden. Spekulationen an den Rohstoffmärkten und der steigende Energieverbrauch weltweit drohen den Wirtschaftsstandort Niedersachsen zu gefährden und die Verbraucher über die Maßen zu belasten. Bezahlbare, Klima schonende und sichere Energie ist für uns Grundvoraussetzung für eine positive Entwicklung des Landes. (lesen Sie weiter..)


Null Toleranz für Nazis. - Fremdenhass muss aufhören.

Null Tolleranz für Nazis
"Nazismus, alter Nazismus, aufgewärmter Nazismus, Neonazismus ist Verrat an Land und Volk" (Willy Brandt, 1968)






  • Aufbau eines Emailverteilers

    • Bitte schickt uns Eure Email-Adressen , wenn Ihr eine solche habt und sie regelmäßig nutzt. Wir haben in der Vergangenheit festgestellt, dass fast alle Genossinnen und Genossen eine solche Emailadresse haben und regelmäßig auch nutzen. Ein solcher Verteiler kann Kosten sparen. Aber natürlich wird die elektronische Post den guten alten Brief bei uns nicht ersetzen. Wir werden Euch auch in Zukunft noch Info-Briefe in regelmäßigen Abständen mit der Post schicken.

Zum Seitenanfang